Rechtsanwaltskanzlei Mila Karin Lenz: Medizinrecht

Medizinrecht

Aus dem Krankenhausreport der AOK geht hervor, dass in Deutschland im Jahre 2013 mehr Menschen durch die ärztlichen Behandlungsfehler gestorben sind als im Straßenverkehr.

Zu viele Infektionen, zu wenig Aufklärung, falsche Medikamente: In deutschen Krankenhäusern passieren immer wieder Fehler. Bei rund 19 Millionen Klinikfällen verwundert das kaum. Falsche Behandlungen können schwere Krankheitsverläufe bedeuten und in einem von tausend Fällen sogar zum Tod führen, im Jahre 2013 waren es 19.000 Patienten (Quelle: Spiegel online Gesundheit vom 21.01.2014).

Für Patienten ist das eine schwierige Situation: Selbst wenn man das eindeutige Gefühl hat, falsch behandelt worden zu sein, bleibt der Arzt der Fachmann. Alleine ist kaum ein Patient in der Lage, den eigenen Verdacht zu überprüfen. Im Ernstfall können sich die Patienten mit dem behandelnden Arzt selbst in Verbindung setzen, mit den Ärzte- und Zahnärztekammern und mit den Krankenkassen. Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland betreibt unter der kostenlosen Rufnummer 0800-0117722 ein bundesweites Beratungstelefon. Schließlich bleibt der Weg zum Rechtsanwalt, der über die rechtlichen Möglichkeiten berät. Die Anwaltskosten trägt der Patient selbst bzw. seine Rechtsschutzversicherung. Bei einem erfolgreichen Klagverfahren trägt der Gegner sämtliche Kosten.


Aktuelles und Wissenswertes